Fritz-Wortelmann Preis für /SEANCE/

by Dekolta

Bildschirmfoto 2015-12-08 um 12.23.52

 (Fritz-Skulptur Christoph Platz mit dem Gesicht des Bildhauers Friedrich Gräsel)

Am 29. November bekam die Produktion /SEANCE/ Sequenzen zur Deutung des Unsichtbaren den Fritz-Wortelmann-Preis in Bochum verliehen. Sie entstand im Rahmen meines Studiums am Studiengang Figurentheater  in Stuttgart mit dem Dozent, Figurenspieler und Regisseur Florian Feisel.

“Jan Jedenaks Gruppe Dekoltas Handwerk kürte die Jury aus Frank Bernhardt, Kurt Pothen und Annette Dabs zum Sieger in der Kategorie “Professioneller Nachwuchs”: “Jan Jedenak führt uns in „Séance“ hinters Kerzenlicht. Ein subtiler Verführer, der uneitel mit unserer Wahrnehmung spielt: Und wie gerne lassen wir uns von ihm manipulieren”, urteilte sie. “Das bestechende Timing der Inszenierung zieht uns unweigerlich in ein Universum von Licht und Schatten, Sichtbarem und Unsichtbarem, Gespinsten und Gegenständlichem. Die Mittel scheinen betörend einfach, sind aber in ihrer analogen Komplexität gezielt und präzise eingesetzt und auf allen Ebenen durchkomponiert und konsequent.” (bochum.de)

Im Mai 2016 ist /SEANCE/ beim FIDENA Festival in Bochum zu sehen.